Um mich

An der Grundschule widerte mich die kleine Geige an, und das Viertelinstrument auf dem Schrank wurde in aller Stille staubig. Aber einmal, auf einem Schulabend, hat die Gruppe Hungernde Auerochsen live gespielt, schön mit Kontrabass und mit einer Menge Gitarren. Poly konnte drei Gitarrenakkorde spielen, Vlado hatte eine Mundharmonika und ich kratzte auf der kleinen Geige mit einem Finger. Und so haben wir mit meinen Freunden im Jahre 1977 unser erstes öffentliches Konzert veranstaltet. Was für Qualität es damals war, will ich nicht schätzen, aber Begeisterung hatten wir für hundert Millionen, und das hält glücklicherweise bis heute.

Seitdem bin ich durch verschiedene Formationen und Stile gekommen, es ist mir nicht gelungen, noch einige anderen zu spielen, obwohl ich danach sehne, aber der Geige unter dem Kinn habe ich mich verschrieben. Heute wirke ich in der Gruppe PENGAGI mit, die schon seit zwanzig Jahren eine zweite Familie für gleich betroffene Stammgenossen ist und lässt die Einmischung aller Stile in die Country- und Trampmusik zu.

Soso Soso, Penco Pengagi Ďuri, Soso, Penco